Allergene

Sulfit

Unsere Labels

Klimafreundlich

Begriffe wie klimafreundlich oder klimaneutral sind aktuell gesetzlich nicht geregelt. Wir zeichnen Produkte aus, die bei der Produktion klimaneutral oder klimapositiv hergestellt werden, z.B. bei Unternehmen, welche diese Ziele in den Unternehmensrichtlinien festgeschrieben haben und sie regelmässig wissenschaftlich nachvollziehbar monitoren. Zudem zeichnen wir Produkte aus, welche auf der ganzen Transportkette die klimaschädigenden Emissionen reduzieren und / oder kompensieren. 

Bedeutung bei Mahler & Co.: Unsere eigenen Nachhaltigkeitsziele gehen weit über das reine Biolabel hinaus. Wir bevorzugen Sortimente einer pflanzenbasierten, klimafreundlichen Ernährung. Wir reduzieren Transportwege, wählen klimafreundliche Transportmittel (keine Flugware), Berechnen die CO2-Emissionen unserer Beschaffungstransporte und kompensieren diese und tun alles für einen ökologischen Versand unserer feinen Biowaren aus unserem Lager bis vor Ihre Haustür. 

EU BIO

Grundlage für das EU-Bio Label bildet die EU-Öko-Verordnung, das Bio-Grundgesetz. Es ist strengste rechtliche Qualitätsnorm für Lebensmittel und im gesamten EU-Raum gültig. EU-Bio steht für artgerechte Tierhaltung, Tierwohl, flächengebundene Produktion, Kreislaufwirtschaft, Pestizidfreiheit, Bodengesundheit, Fruchtfolgen, Mischkulturen und die Verwendung von Nützlingen, um nur einige Bereiche zu nennen. EU-Bio richtet sich nach dem gleichen Regelwerk wie CH-Bio.

Bedeutung bei Mahler & Co.: Häufig als Bio-Mindeststandard bezeichnet, achten wir bei Produkten mit diesem Label wenn immer möglich auf weitere Aspekte der Nachhaltigkeit wie z.B. Fairtrade, Klimafreundlichkeit, Soziale Standards und Ausschluss von Flugtransporten. Der Einfachheit halber zeichnen wir auch Produkte mit privaten, strengeren Biolabels (z.B. Naturland, Bioland) mit dem EU-Bio Label aus. 

Mehr über Torelli erfahren

Familientradition im Piemont

Die Familie Torelli produziert seit vier Generationen Wein. Die Vorfahren sind auf den Etiketten der Weinflaschen abgebildet, Guido auf dem Dolcetto, Giovanni auf dem Barbera. Vater Mario, nicht mehr der Jüngste, arbeitet noch mit in den Reben, auch wenn man ihn im Herbst gelegentlich vermisst. Er zieht es vor, Steinpilze zu Sammeln statt Trauben zu lesen.

Gianfranco Torelli: engagiert und couragiert

Den Betrieb führt sein Sohn Gianfranco, ein sonniger Mann mit vielen Begabungen. Pianist, Politiker, studierter Oenologe. 1999 hat er als stellvertretender Bürgermeister mit seinem Gemeinderat Bubbio zur Comune Antitransgenico erklärt, zur ersten gentechfreien Zone Italiens. Der Anbau von genveränderten Pflanzen und die Aufzucht von genmanipulierten Tieren wurde untersagt. Das löste einen riesigen Wirbel aus. Der Chemiekonzern Monsanto intervenierte, Zeitungen berichteten, sogar das Schweizer Fernsehen reiste an. Gianfranco Torelli erläuterte die Massnahme vor dem Parlament in Rom. Gegen alle Widerstände machte das Projekt Schule. Weitere Gemeinden folgten dem Beispiel, heute sind es über hundert, mit dabei selbst Rom.

Rebbau und Weine

Das Weingut der Familie Torelli ist mit 7 ha Reben relativ klein. Die Rebberge sind sehr steil und müssen zum grossen Teil von Hand, ohne Einsatz von Maschinen, bearbeitet werden. Neben Dolcetto und etwas Barbera werden vor allem Moscato-Traben gelesen, mit denen Gianfranco Torelli süsse Spezialitäten bereitet, zum Beispiel den Asti »Di Michaela«, einen süssen Schaumwein mit einem Alkoholgehalt von nur 7,5 Volumenprozenten, im Glas kräftig aufschäumend und verführerisch nach Moscato-Trauben duftend. Mit der gleichen Sorgfalt keltert Gianfranco Torelli in seinem Vorzeigekeller kleine Mengen Rotweine aus Dolcetto- und Barbera-Trauben, Kostbarkeiten, die in der Schweiz nur bei Mahler & Co. erhältlich sind.

Beschreibung

Weingut

Gianfranco Torelli

Charakter

Ein perlendes Vergnügen, süss und verführerisch. Beim Eingiessen zeigt der Wein eine lebhafte Perlage und perlt auch fröhlich weiter. Hell und grüngelb leuchtend die Farbe, sinnlich vom Moscato geprägt der Duft. Im Mund prickelnd und süss aber in keinem Fall klebrig, unterlegt von einer feinen Säure. Ein Trinkspass ohnegleichen. Bescheiden der Alkoholgehalt mit 5 Volumenprozenten, doch aufgepasst: von diesem Schmusewein trinkt man leicht statt des einen schon mal zwei Gläser zuviel. Im Piemont trinkt man ihn an Sonn- und Festtagen zu Nuss- und Mandelgebäck, eine ideale Kombination!

Alkoholgehalt

5 Volumen-%

Traube

Moscato d'Asti San Grod ist ein reinsortiger Moscato. Moscato stammt aus Vorderasien und zählt zu den ältesten Rebsorten. Typisch ist das intensive Muskat-Bouquet.

Moscato d Asti San Grôd Torelli 2020
Torelli

Flasche
CHF 14.50

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel: WE_22858B / an Lager

7.5dl

Gesamtbewertung

(0 Bewertungen)

Cookie Richtlinien
Mahler & Co. verwendet Cookies, um das Nutzererlebnis auf der Website laufend zu verbessern und den Datenverkehr zu analysieren. Mehr Infos dazu in unseren Datenschutzrichtlinien.