• 20%

Das ist drin

SOJATEXTURATFLOCKEN* 23 %, HAFERFLOCKEN* 19 %, Adzukibohnen* 18 %, Tomatenpulver* 14,5 %, Reis* 13 %, Meersalz, Tomatenflocken*, Karottenpulver* (Karottensaftkonzentrat*, Maisstärke*), Paprikaflocken*, Knoblauchgranulat*, Zwiebelpulver*, Rauchpaprika* (Paprika*, Rauch), Lauchflocken*, Chili* 0,23 %, Zitronenpulver*, Paprika* edelsüß, schwarzer Pfeffer*, Kreuzkümmel*

*biologische Landwirtschaft 

Allergene

Enthalten: SOJA, HAFER 

Spuren möglich: WEIZEN, MILCH, SENF, CASHEWNUSS, LAKTOSE, SELLERIE

Nährwerte

pro 100g / 100ml

Energie [kJ] 344
Energie [kcal] 82
Fett 1 g
davon gesättigte Fettsäuren 0.2 g
Kohlenhydrate 11 g
davon Zucker 2.6 g
Eiweiss 6 g
Salz 0.94 g

Unsere Labels

EU BIO

Grundlage für das EU-Bio Label bildet die EU-Öko-Verordnung, das Bio-Grundgesetz. Es ist strengste rechtliche Qualitätsnorm für Lebensmittel und im gesamten EU-Raum gültig. EU-Bio steht für artgerechte Tierhaltung, Tierwohl, flächengebundene Produktion, Kreislaufwirtschaft, Pestizidfreiheit, Bodengesundheit, Fruchtfolgen, Mischkulturen und die Verwendung von Nützlingen, um nur einige Bereiche zu nennen. EU-Bio richtet sich nach dem gleichen Regelwerk wie CH-Bio.

Bedeutung bei Mahler & Co.: Häufig als Bio-Mindeststandard bezeichnet, achten wir bei Produkten mit diesem Label wenn immer möglich auf weitere Aspekte der Nachhaltigkeit wie z.B. Fairtrade, Klimafreundlichkeit, Soziale Standards und Ausschluss von Flugtransporten. Der Einfachheit halber zeichnen wir auch Produkte mit privaten, strengeren Biolabels (z.B. Naturland, Bioland) mit dem EU-Bio Label aus. 

Mehr über followfood erfahren

Auf dem Weg zur nachhaltigsten Lebensmittelmarke: Es begann im Jahr 2007. Jürg Knoll und Harri Butsch kamen zu der folgenschweren Erkenntnis, dass es mit der industriellen Lebensmittelproduktion so nicht weiter gehen kann. Also haben sie beschlossen, ihr Unternehmen komplett umzukrempeln – und nur noch auf nachhaltige und transparente Lebensmittel zu setzen. Es fing mit followfish, dem Tracking-Code und der Vision, die Meere zu retten, an. Das traf den Nerv vieler Menschen und machte followfish in kurzer Zeit zur erfolgreichsten TK-Fischmarke. Es bestätigte die beiden aber auch, weiter an ihren Vorstellungen von einer besseren Welt zu arbeiten. Mit followfood und der Vision, Böden zu retten, ging es deshalb weiter.

Wir wollen Klima retten

Die Erde, als im Sonnensystem einzigartiger und einmaliger Planet, ist seit Millionen von Jahren Heimat verschiedenster Lebewesen im und über dem Boden, im Wasser und in der Luft. Grund dafür sind für das Leben ideale Rahmenbedingungen. Ein Teil dieser Rahmenbedingungen ist das sogenannte Klima. Also das Wetter über einen längeren Zeitraum, welches Leben in einer schier unglaublichen Vielfalt erlaubt. Auch menschliches Leben. Dieses feine Gleichgewicht droht zu kippen. Es braucht einen gesellschaftlichen Wandel. Wir wollen Ihn gestalten.

Wir wollen Meere retten

Nicht mehr rausfischen als natürlich nachwächst. Diese einfache Maxime steht über allem, wenn wir darüber entscheiden, welche Fische wir anbieten und auf welche Fangmethoden wir setzen.Die Meere dieser Welt machen rund 70% der Erdoberfläche aus. Sie haben einen großen Einfluss auf unser Klima, denn sie speichern Wärme und transportieren diese aus den südlicheren Gefilden in höhere Breiten. Zusätzlich nehmen sie große Mengen des von uns produzierten CO2 auf. Und zwar mehr, als alle Wälder der Welt zusammen.

Wir wollen Böden retten

Der Boden ist einer der wichtigsten Ressourcen für jegliches Leben auf der Erde. Böden sind die Grundlage unserer Lebensmittelproduktion und damit der wichtigste Produktionsfaktor in der Landwirtschaft. followfood fordert eine konsequente Abkehr vom aktuell vorherrschenden System der Agrar-Industrie. Nur eine ökologische Landwirtschaft kann eine ausreichende und dauerhafte Versorgung mit gesunden Lebensmitteln für die gesamte Weltbevölkerung garantieren. Um diesen Wandel mitzugestalten, hat followfood die Bodenretter-Initiative gegründet. Damit unterstützen wir Landwirt:innen, die über Bio hinaus regenerativ denken und arbeiten wollen. Wir verpflichten uns, 1% des Abgabepreises an den Handel  von jedem verkauften landwirtschaftlichen followfood-Produkt, jedoch jährlich mindestens 100.000,- EUR in unseren Bodenretter-Fonds zu investieren und damit Betriebe beim Wandel zu unterstützen.

Volle Transparenz bis zum Ursprung

Auf jeder unserer Verpackungen findest du einen Tracking-Code. Bei followfood Produkten zeigt er dir, woher genau unsere Fische stammen oder wie sie aufgezogen wurden. Beim followfood Gemüse kannst du genau nachvollziehen, von welchem Bauernhof es kommt.

Nachhaltigster Thunfisch

War der Thunfisch in der Vergangenheit durch seine Fangmethoden stark in Verruf geraten, bietet die süddeutsche Fischmarke nun auch ein Dosenprodukt an, das der Verbraucher mit gutem Gewissen genießen kann. followfish Dosenthunfisch ist unabhängig nach den Richtlinien von Naturland Wildfisch und dem MSC zertifiziert – als einziges Thunfisch-Produkt im deutschen Markt. Alle gehandelten Produkte von followfish entsprechen den Nachhaltigkeitskriterien des WWF und sind im WWF-Einkaufsführer „grün“ ausgezeichnet. Ebenfalls prämierte der Deutsche Nachhaltigkeitspreis in 2011 und 2012 followfish mit einem Platz in den „Top 3 Deutschlands nachhaltigste Initiativen“ und mit dem 1. Platz des „Hallo Erde!“-Verbraucherpreises.

Ziele kontrollieren durch Gemeinwohlökonomie

Dass die gemachten Versprechen und gesetzten Nachhaltigkeitsziele erreicht werden, bedarf einer unabhängigen Kontrolle. Für 2021 legt followfood erstmal einen GWÖ (Gemeinwohlökonomie)-Geschäftsbericht vor, der von unabhängigen Expertinnen testiert wurde. Mit einer Gesamtzahl von 719 von 1000 erreichbaren Punkten stösst followfood damit sofort in die Spitzengruppe der GWÖ-Bewegung. Ziel ist es, einen klaren Gegenentwurf zum derzeitigen Wirtschaftsmodell aufzuzeigen und das Handeln des Unternehmens mit Standorten in Friedrichshafen und Hamburg für alle transparent zu machen. Anhand von fünf Kategorien (Lieferantinnen, Eigentümer und Finanzpartnerinnen, Mitarbeiter; Kundinnen, gesellschaftliches Umfeld) wurde die Unternehmensführung von followfood beleuchtet. Dabei wurden keine Negativpunkt gefunden. Mit dem GWÖ-Bericht will followfood beweisen, dass ökologisch-soziale Denkweise und Unternehmertum vereinbar sind.

Genuss

Beim schnellen Hunger sollte man keine vorschnellen Entscheidungen zu Lasten der Natur treffen. Unser Bio Instant Cup Chili Sin Carne mit Sojaflocken und Adzukibohnen ist für alle, die Bio über alles schätzen. Alle Zutaten sind vegan, 100% natürlich und aus ökologischer Landwirtschaft.

Verwendung

Mit einem kleinen Schluck kochendem Wasser wird jeder Cup zu einer fixen wie vollwertigen Mahlzeit. Lecker und instant nachhaltig.

Qualität

Die followfood Instant Cups werden vom Hofgut Storzeln am Bodensee produziert, auf dessen Land schon seit über 600 Jahren Landwirtschaft betrieben wird. Seit 2010 ist das Gut nun schon im Besitz der Familie Emrich, die Produkte mit Rohstoffen aus eigenem Bio-Anbau anbieten und dabei von der Aussaat bis zum Endprodukt höchste Ansprüche stellen.

Du spendest mit jedem Kauf einer Bio Instant Cup 1% an die followfood Bodenretter-Initiative und damit in den Ausbau regenerativer Öko-Landwirtschaft. 

Chili sin Carne instant Cup
followfood

Becher
CHF 2.72

statt CHF 3.40

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel: FO_11000689 / an Lager

60g

Gesamtbewertung

(0 Bewertungen)

Cookie Richtlinien
Mahler & Co. verwendet Cookies, um das Nutzererlebnis auf der Website laufend zu verbessern und den Datenverkehr zu analysieren. Mehr Infos dazu in unseren Datenschutzrichtlinien.